Gott erleiden

Unsere Seligkeit liegt nicht in unserem Wirken,
sondern darin, dass wir Gott erleiden.
Denn soviel Gott edler ist als die Kreatur,
soviel ist das Wirken Gottes edler als das meine.
Ja aus unermesslicher Liebe hat Gott unsere Seligkeit ins Erleiden gelegt.
Denn wir erleiden mehr als wir wirken und wir empfangen ungleich mehr
als wir geben. Jede Gabe aber fördert die Empfänglichkeit für eine neue,
ja für eine größere Gabe.

Meister Eckhart
 
Tag


für Tag


einen

Moment

anhalten,

innehalten ...